RSV-Spielrinnen kehrten mit zwei Gold- und einer Silbermedaille zurück.

Zu den Tischtennis-Landesranglisten am 26./27.07.14 in Sulingen hatten sich in der Klasse Schülerinnen A (Jahrgang 2000 und jünger) Viola Blach, Laura und Sophia Konradt, Thuy Vy Nguyen und Julia Samira Stranz und in der Klasse Schülerinnen C (Jahrgang 2004 und jünger) Sophie Hajok qualifiziert. In jeder Altersklasse starteten 16 Teilnehmer, die in je zwei Vorrunden und dann in einer Haupt- und Nebenrunde die Sieger und Platzierten ausspielten. Die Hauptrundenspielerinnen nehmen die Ergebnisse aus der Vorrunde von den Mitqualifizierten mit.

Während bei den Schülerinnen C sich Sophie Hajok im Alleingang ohne Niederlage gefahrlos die Goldmedaille vor Linn Hofmeister (SV Oldendorf) holte, entwickelte sich die Klasse Schülerinnen A mit fünf RSV Braunschweig-Spielerinnen zu einem Krimi. So musste in ihrer Gruppe im ersten Spiel die Mitfavoritin Nguyen gegen Stranz gleich eine unerwartete Niederlage einstecke und verpasste bei zwei weiteren Niederlage gegen Lena Wathling (TTV Evessen) und Sophie Krenzek (MTV Engelbostel-Schulenburg) die Endrunde. Im unteren Achterfeld verlor sie dann kein Spiel und sicherte sich Platz neun. Sophia Konradt fand nicht zu ihrer Form und landete auf Platz 14.

Julia Samira Stranz nutzte die Chance und erreichte mit zwei Niederlagen gegen Renska Rohlfs (SV Ochtersum) und Sophie Krenzek (MTV Engelbostel-Schulenburg) die Endrunde. In der anderen Gruppe erreichte Viola Blach bei einer Niederlage gegen Lena Niekamp (SV 28 Wissingen) die Endrunde. Laura Konradt hatte zwar in der Vorrunde drei Niederlage, konnte sich aber gegenüber Finja Hasters (SV Union Meppen) wegen des besseren Satzverhältnisses in die Endrunde retten. Viola Blach leistete sich in der Hauptrunde gegen Lena Wathling (TTV Evessen) eine weitere Niederlage, sicherte sich dann aber dank Schützenhilfe von Laura Konradt und Julia Samira Stranz mit einem Spiel Vorsprung die Goldmedaille. Laura Konradt, mit drei Niederlagen gegen Mitqualifizierte lag eigentlich zu Beginn der Hauptrunde fast chancenlos hinten. Mit einer Superleistung entschied sie dann aber alle vier Endrundenspiele gegen Renska Rohlfs, Sophie Krenzek, Julia Samira Stranz und Lena Wathling für sich und erreichte bei Punktgleichheit mit Renska Rohlfs und Lena Niekamp dank des besseren Satzverhältnisses die Silbermedaille. Julia Samira Stranz musste sich mit dem undankbaren achten Platz begnügen. 3. Renska Rohlfs, 4. Lena Niekamp, 5. Sophie Krenzek, 6. Seraphine Moser, 7. Lena Wathling.

alt

Sophie Hajok

alt

Viola Blach

alt

Laura Konradt