Nach dem ersten Platz in der Landesrangliste konnte Viola Blach ihren Titel "Landesmeisterin" am 25./26.01.2020 in Salzhemmendorf verteidigen und wurde erneut Landesmeisterin in der weiblichen Jugend 18. In ihrem letzten Jugendjahr hat sie damit alles erreicht, was bis zur Landesebene möglich ist. Mit von der Partie waren in der Jugend 18 Karina Kobbe und Sophie Hajok. Tianni Qi und Marie-Christin Jentsch starteten in der Jugend 13 und konnten sich ebenfalls gut Platzieren.

Durch die in der Regionalligamannschaft von Torpedo Göttingen spielende Lisa Göbecke hatte Viola aber ernsthafte Konkurrenz bekommen.  Auslosungsbedingt traf sie bereits im Halbfinale auf Göbecke und konnte sie in einem spannenden Match mit 3:2 bezwingen. Im Endspiel setzte sich Viola deutlich mit 3:1 über Finja Hasters (MTV Tostedt) hinweg. Zuvor bezwang Viola in der Endrunde bereits Hanna-Marie Stolzenberg (SV Emmerke) und Ashley-Josephine Pusch (MTV Engelbostel-Schulenburg). Die drei Spiele in den zu Beginn laufenden Gruppenphasen waren für Blach kein Problem. Im Doppel schieden Blach/Göbecke jedoch überraschend bereits im Viertelfinale gegen Julia Schrieber/Jana Schrieber (SV Emmerke) aus.

Karina und Sophie (Jugend 18) erreichten das Viertelfinale. Karina schlug nach dem ersten Platz in der Gruppenphase im ersten Endrundenspiel Blanca Gomez (TSC Steinbeck-Meilsen) und verlor dann gegen Julia Schrieber im fünften Satz mit 10:12. Sophie konnte noch Jill Bannach (TSV Lunestedt)  bezwingen, verlor dann aber gegen Hasters. Im Doppel erreichten Karina/Sophie den dritten Platz.

Die Konkurrenz weibliche Jugend 13 wurde von Tianni und Marie-Christin vertreten. Tianni verlor im Viertelfinale gegen Veronica Meyer (SC Marklohe). Marie-Christin musste sich im Achtelfinale Amy Judge (VfL Osnabrück) beugen.

alt

Viola Blach

alt

Karina Kobbe

alt

Sophie Hajok

alt

Tianni Qi

altMMarie-Christin Jentsch